Diese Webseite verwendet Cookies Wir möchten Ihre Nutzererfahrung verbessern, indem wir die Surf-Historie auf unserer Website aufzeichnen. Wir speichern Daten über Ihr Gerät und Ihren Browser, um wiederkehrende Besucher zu erkennen. Hierfür verwenden wir sogenannte Cookies, um unsere Webseite so benutzerfreundlich und sicher wie möglich zu gestalten. Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Shopware vs Magento

Shopsysteme im Vergleich

Die zwei bekannten Shopsysteme Shopware und Magento im direkten Vergleich.

Die Open-Source E-Commerce-Systeme sind kostenlosen, sowie kostenpflichtigen kommerziellen Editionen erhältlich.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen den Shopsystemen

Bei den kostenpflichtigen Varianten bietet Shopware, sowohl Magento generell mehr Möglichkeiten, Features und Support vom Hersteller. Sobald der zu installierende Shop komplexer wird, sind Einsteiger anfangs jedoch auf professionelle Unterstützung angewiesen.

Shopware ist das führende Shopsystem in Deutschland mit zirka 28 % der deutschen Onlineshops, Tendenz steigend. Momentan gibt es Shopware in zwei Versionen 5 und 6. Die fünfte wird laut dem Unternehmen noch mindestens bis 2024 weiter gepflegt! Im Vergleich zu Magento werde zwar weitaus weniger Plugins angeboten, dafür gibt es aber eine Qualitätskontrolle der Add-Ons durch den Anbieter selbst. Eine API ist vorhanden, spezielle Schnittstellen können bzw. müssen programmiert werden. Die Zielgruppe ist eher auf dem deutschsprachigen Markt, sowie in Europa zu finden und entspricht vollständig den rechtlichen Bestimmungen in Deutschland.

Magento wurde 2008 in den USA von dem Software-Unternehmen Varianten entwickelt. Von 2011 bis 2015 war das Unternehmen eine Tochter von Ebay, danach bis 2018 Teil des Private Equity Investments von Permira. Seit 2018 gehört nun zu Adobe. Es ist in zwei Versionen erhältlich. Der aktuellste wurde 2015 veröffentlicht. Seit dem 01.07.2020 ist die erste auf dem Status „end-of-life“, was bedeutet, dass hierfür keine Sicherheitspatches seitens Adobe mehr zur Verfügung gestellt werden. És gibt über 10.000 Plugins und eine API ist vorhanden. Weiterhin gibt es Schnittstellen zu vielen Systemen, wie SAP, Sage, Akeneo oder Salesforce, die allerdings teilweise kostenpflichtig sind.

Die V6 verwendet die Frameworks Symfony, Vue.js und Bootstrap, sowie PHP 7.X und die Template Engine Twig. Die Software-Architektur von Shopware setzt auf das API first-Prinzip und ermöglicht eine einfache Integration externer Systeme und die Anbindung unterschiedlicher Frontend-Applikationen, wie z. B. Alexa Skills. Bei der neuesten Version alle Bestandteile Open Source und unverschlüsselt.

Magentos Tech Stack setzt sich aus PHP 7.X, Symfony, Knockout.js und Laminas (ehemals Zend Framework) zusammen und besitzt eine Template Engine. Als Open Source Software ist Magento komplett zu modifizieren, ist durch Events und Dependency Injection gut zu erweitern und es gibt weder verschlüsselte Module noch Quellcodebestandteile im System.

Die Performance von Onlineshops ist die Grundlage für deren Erfolg. Beide Systeme sind dank der Nutzung von PHP 7 performancestark. Bereits in der Standard-Versionen den Varnish-Cache an und sind die Komprimierung von CSS- und JavaScript, sowie eine Bildkomprimierung enthalten. Damit bieten beide eine hohe Zuverlässigkeit und sind auch bei großer Belastung problemlos verwendbar. Dennoch sind die Page Response-Zeiten bei Shopware in Deutschland allerdings doppelt so schnell.

Gibt es für Shopware oder Magento deutschen Support?

Persönlichen Support durch das jeweilige Unternehmen erhält man bei beiden Shopsystemen erst ab der kostenpflichtigen Variante. Der Kontakt zum Hersteller zu erhalten ist beim Amerikaner fast unmöglich. Da Shopware seinen Sitz in Deutschland hat, sind die nicht nur scheinbar greifbarer. Darüber hinaus gibt auch ein hauseigenes Wiki, in dem zusätzliche Informationen und Hilfestellungen bereitstehen. Weitere hunderttausende Entwickler unterstützen das Unternehmen als Community. In beispielsweise Github und Slack, werden den Nutzern Problemlösungen zur Verfügung gestellt.

Beim Front-End haben beide Systeme anpassbare Produktinfos, die Möglichkeit des Produktvergleichs, unbegrenzte Anzahl an Produkten und Kategorien. Out-of-the-box Multistore-Unterstützung bzw. Subshops sind auch möglich. Das Backend ist bei deutschen Anbieter eher nutzerfreundlich und intuitiv mit übersichtlicher Navigation und somit für “Jedermann” umsetzbar. Beim Konkurrenten ist die Usability, also Handhabung eher komplex mit vielen Einstellungen. Damit eher Entwickler-orientiert und Coding-Kenntnisse wären von Vorteil.

Die kostenpflichtigen Varianten werden mit unterschiedlichem Leistungsumfang angeboten. Die Shopware Community Edition ist und bleibt kostenlos. Die Professional Edition liegt zurzeit bei 2.495 €, die Enterprise Edition bleibt der Preis auf Anfrage. Damit erhält man eine große Anzahl an Premium-Plugins und damit eine Erweiterung des Funktionsumfangs. Der Herstellersupport äußert sich durch Zugriff auf Major- und Minor-Updates. Patch-Releases und Security-Updates, sowie Updates für Premium Plugins sind auch mit dabei.

Magento Commerce wird zwei verschiedene Versionen angeboten: Zum einen die kostenlose Community Edition mit Open-Source-Lizenz. Leider ohne Support. Die kostenpflichtige Enterprise Edition mit Support durch den Entwickler, hat Kosten die abhängig vom erwarteten Jahres-Umsatz des Onlineshops sind. Damit starten die Enterprise Solution ab 22.000 $ (mit Cloud ab 40.000 $).

    Eine Entscheidung pro oder contra eines Systems ist wohl mit Blick auf den individuellen Einsatzweck zu treffen

    Zusammenfassung der Shopsysteme

    Shopware ist meist im Einsatz bei kleinen bis großen Shops im B2C-Umfeld und entspricht vollständig den rechtlichen Bestimmungen in Deutschland. Magento tendenziell bei meist bei sehr großen Shops und Portalen im B2B-Umfeld. Die notwendigen Anpassungen für den Einsatz in Deutschland und Europa erfordern zusätzlichen Aufwand.

    Die Projektkosten sind bei Shopware tendenziell niedriger. Und die Umsetzung einfacher, da die Grundinstallation bereits umfangreicher ist.

    In punkto Erweiterungen für exquisite Spezialfunktionen und vorhandenen Schnittstellen liegt Magento in der Grundausstattung vorn. Die Anbindung an Systeme wie SAP, OpenERP, Sage, Nova, Salesforce und vielen weiteren ist bei Beiden grundlegend möglich. Die individuell fehlenden sind jedoch durch kompetente Agenturen, wie uns, problemlos zu erstellen.

    Bezüglich Bedienbarkeit kann Shopware im Vergleich zu Magento mit einer sehr komfortablen Bedienung punkten. Dadurch ist der Shopbetreiber bereits in Community Version unabhängiger von Agenturen. Beim US-Anbieter ist das in der kostenlosen Community Edition nicht vorhanden. In vielen Projekt Konstellationen erreicht man mit Shopware also einen günstigeren Preis. Dies kommt durch den geringeren Entwicklungsaufwand und die somit niedrigeren Entwicklungskosten zustande.

    Abheben kann es sich durch die ausführliche Dokumentation des Systems. Dafür spricht auch die stetig besser werdende Usability und User Experience.

     

    Vorteile von Shopware

    > Direkter Kontakt zum Hersteller- und Support-Team
    > geringere Projekt- und Lizenzkosten
    > höheres Innovationstempo
    > Gründer von Shopware aktiv im Unternehmen
    > API-First Produkt
    > Cloud-Stack (offene Open-Source-Cloud- Management-Plattform)
    > Verkauf von individualisierbaren Produkten
    > erweiterte B2B-Features
    > Social Shopping
    > kostenlose Erstinstallation
    > erweiterte Verkaufskanäle
    > ausgezeichneter Herstellersupport
    > komfortablere Bedienung
    > unabhängiger von Agenturen durch Produktpräsentation, Erlebniswelten und Pagebuilder
    > ausführlichere Dokumentation in Deutsch und Englisch
     

    Vorteile von Magento

    > 100 % International
    > Mehrsprachenfähigkeit im Standard vorhanden
    > große internationale Community
    > Cloud Produkt
    > eigene Web App
    > über 10.000 Plugins
    > bessere Skalierbarkeit
    > umfangreiche B2B-Funktionen
    > CMS-Funktionen
    > Planungsmöglichkeiten von Produkten
    > größere Anzahl an Erweiterungen
    > weltweit im Einsatz
    > mehr Schnittstellen
     
     

    Kontaktiert unsere Shop Spezialisten zu Fragen rund um E-Commerce für eine individuelle Systemberatung.

    Jetzt Kontakt aufnehmen!

    Warum Schommer Media?

    Schommer Media ist professioneller Partner für ganzheitliche E-Commerce-Lösungen im Distanzhandel. Wir betreuen unsere Kunden in allen relevanten E-Commerce Themen: Von der Shop-Erstellung, über Online-Marketing, Shop-Technologie und Shop-Usability, bis hin zu Shop-Controlling und Shop-Optimierung. Bei all unseren Aktivitäten haben wir stets den Umsatz unserer Kunden und das Kauferlebnis der Nutzer im Fokus. Unser Fundament sind unsere erfahrenen und engagierten Mitarbeiter, die durch ein erfolgreiches Partnernetzwerk unterstützt werden. Gemeinsam schaffen wir für unsere Kunden maßgeschneiderte Lösungen auf Shopware-Basis. Das Ergebnis sind verkaufsstarke Online-Shops.

    Für Sofort.

    Wir sind für Euch da